Auf die Küche, fertig, los! Teil 5/6

Auf die Küche, fertig, los! Teil 5/6

ES – IST – (fast) – VOLLBRACHT! Die Küche darf sich jetzt auch gerne offiziell Küche nennen, denn Sie hat die Minimalvoraussetzungen erfüllt: Gaskochfeld, check! Spülbecken, check! Wasserarmatur, check! Ich bin so happy.

Bis auf die Mischarmatur kommt alles aus dem Wohnmobilbedarf. Die Armatur habe ich bei Amazon bestellt. Ich persönlich finde die Armaturen aus dem Wohnmobilzubehör einfach unendlich hässlich, denn für mich muss Optik und Haptik gleichermaßen stimmen. Außerdem habe ich mir keine neue, aber clevere und sinnvolle Lösung für die Betätigung der Wasserpumpe überlegt.

Ich werde für den Anfang kein Warmwasser installieren – somit sitzt aktuell ein Edelstahl-Blindstopfen auf dem Warmwasseranschluss, der später jedoch auf Wunsch aktiviert werden kann. Vielleicht noch eine sehr wichtige Info zum Anschluss der Wasserleitungen. Von meinem Frischwassertank führt ein 10mm Trinkwasserschlauch zur Armatur. Die Küchenarmaturen werden jedoch mit einem 3/8″ Innengewinde Anschluss geliefert. Hier braucht man jetzt einen passenden Adapter, um beide Welten zu kombinieren. Die einfachste Lösung hier ist ein 3/8″ Außengewinde zu 1/2″ Adapter, darauf dann ein 1/2″ auf Wasserschlauch Adapter in Messing. Gibt es für unter 5€ im Baumarkt eures Verrtauens und kostet keine 5 Minuten Montagearbeit. Hinweis: Achtet bitte darauf, dass die Adapter und Anschluss die Trinkwassernormen erfüllen, denn damit sollte man nicht leichtfertig umgehen. Wenn ihr zu 100% sicher gehen wollt, dann kauft ihr am besten Teile aus Rotguss – damit ist man wirklich fail-safe.

Schreibe einen Kommentar