Auf die Küche, fertig, los! Teil 2/6

Auf die Küche, fertig, los! Teil 2/6

Es geht weiter! Ich habe mir die Schubladen genauer angeschaut und festgestellt, dass auf der rechten Seite die Schublade ca einen halben cm zu wenig einzieht – Konsequenz wäre eine verschobene Front und das sieht nicht schön aus. Ich habe an diesem Tag ca 3 Stunden damit verbracht die Schienen vor und zurück zu montieren, mit der Hoffnung, dass die Schublade sich richtig positioniert. Kein Erfolg. Ich habe dann entkräftet aufgegeben und den Vater meiner Freundin (er ist gelernter Schreiner) zu Rate gezogen. Irgendwann ist man komplett im Tunnel und es hilft ungemein, wenn man sich mit jemandem austauschen kann. Innerhalb von 10 Minuten war das Problem identifiziert: die Rechte Seite des Korpus’ ist schief. Wir haben die Rechte Schiene der unteren Schublade mit einer ca 2-3 mm dicken Unterlegscheibe unterlegt und voila, schon hat sich das Problem in Luft aufgelöst.

Einen Denkanstoß habe ich noch bekommen, den ich gar nicht so blöd finde. Doch vorab muss ich euch abholen. Für das Fronten habe ich ein Holz mit Textur gewählt, das über die gesamte Platte stimmig verläuft. Aktuell habe ich mir die Stücke angefangen irgendwo raus zu sägen – Nachteil: die Front der Küche würde ein zusammen gewürfeltes Bild zeigen. Pro-Tipp von Herrn Holzwarth: das Grundmaß der gesamten Front in einem Stück aus der großen Platte sägen und anschließend die benötigten Stücke mit dem Bleistift auftragen und sägen. Vorteil: nachher sieht die Front wie aus einem Guss aus. Genau so möchte ich es machen. Zum Glück habe ich erst zwei Teile aus der 90 € Platte geschnitten, das wäre sonst ein sehr sehr teurer Verschnitt 😉

Auf den Bildern oben sieht man die linke Holzplatte, an der die 40er Schubladen verschraubt wurden. Es ist eine 30er Fichte-Massivplatte, die ich an den Stellen ausgespart habe, wo ich kein Material benötige. Den Hintergrund dafür hatte ich bereits im ersten Beitrag zur Küche erklärt. Außerdem habe ich schon die linken Alu-Rundprofile an die Nutprofile geklebt, an der später die Blende vorne, die linke Seitenplatte und die Rückplatte ihren Platz finden. Alle weiteren Infos aber jetzt im Video!

Schreibe einen Kommentar