Planar 2D Luft-Dieselheizung Teil 2/3

Planar 2D Luft-Dieselheizung Teil 2/3

Nach der etwas längeren Pause gehts nun weiter mit der Planar 2D Heizung. Im letzten Teil haben wir zusammen die Installation des Kraftstoffschlauchs direkt am Dieseltank gesehen. In diesem Beitrag werde ich euch zeigen, wie ich den Kraftstoffschlauch weiter verlegt und die restlichen Bauteile unter dem Fahrzeug installiert habe. Außerdem werden wir uns noch ansehen, welche alternative Möglichkeit es zur Kraftstoffversorgung direkt aus dem Dieseltank gibt, die Renault in seinen Aufbaurichtlinien vorschlägt. Aber alles der Reihe nach.

Hier sieht man den Kraftstoffschlauch überhalb des Endschalldämpfers austreten. Der Schlauch ist durch Kabelbinder über dem Abschirmblech geführt. Einzig die scharfe Kante des Blechs muss hier noch bearbeitet werden. Das kann man z.B. durch kleben eines Kantenschutzes oder einfaches nach unten biegen des Blechs erreichen. Wichtig ist nur, dass sich der Schlauch nicht an irgendwelchen Stellen durchscheuert.

Vielleicht noch eins, da es davon keine Bilder gibt (werde ich hoffentlich in Teil 3 nachholen): Die Planar 2D sitzt bei mir direkt hinter dem Fahrersitz quer, links Einlass und rechts Auslass der heißen Luft. Tigerexped liefert hier einen entsprechenden Adapter zur Installation im Fahrzeug, den auch ich verwendet habe – es war relativ knapp, da ich ca. 4-5 cm zu überbrücken hatte, hat aber gereicht.

Unter dem Fahrzeug ist natürlich noch die Kraftstoffpumpe (Foto werde ich nachreichen!) und etwas weiter hinten der Auspuff angebracht. Ganz vorne sauge ich die Frischluft quer in Fahrtrichtung (Foto reiche ich nach!) an, bis zum Auslass habe ich etwas über 1,5 m Weg, sodass keine Gefahr besteht, dass Abgase erneut angesaugt werden. Die Verbindung der Bauteile unter dem Fahrzeug habe ich mit den mitgelieferten Winkel gelöst. Dazu habe ich persönlich meine vorhandenen M5 Nietmuttern in die Karosserie eingezogen und M5 Linsenkopfschrauben verschraubt. Man kann das alles sicher auch ganz unkompliziert mit reinem Nieten lösen. Ich wollte mir die Option offen halten, dass ich die Teile für Reparaturen relativ einfach wieder lösen kann. Alternativ bohrt man feste Nietverbindungen wieder auf vernietet neu – geht also beides.

Alternative Kraftstoffversorgung für die Planar 2D (Auszug aus Aufbaurichtlinien Renault Master 2) und Positionierung Heizung

Auf dem Foto (oben rechts) sieht man, dass die Entnahme des Kraftstoffs auch mit einem T-Stück aus dem Kraftoffkreislauf entnommen werden kann.

Man kann z.B. die Kraftstoffpumpe auch einfach direkt im Motorraum am Kraftstoffkreislauf befestigen, sodass alles an einem Ort ist. Diese Lösung habe ich erst später gesehen, finde Sie aber sehr ansprechend. Außerdem sieht man auf dem unteren Teil des Bildes die Anordnung der Planar 2D mit den vorhandenen Anschlüssen. Es ist relativ straight forward, auch wenn man nicht der größte Bastler auf Erden ist. Einlass, Auslass, Kraftstoffversorung – das wars.

Hier sieht man die beispielhafte Montage in einem leeren Kasten. Hier ist die Heizung längs angeordnet, kann aber natürlich je nach Inneneinrichtung angepasst werden. Man sollte aber auf jeden Fall darauf achten, die in der Anleitung beschriebenen Mindestabstände bei Einlass und Auslass einzuhalten.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Flo

    Hallo,
    schönen Ausbau hast du da!
    Ich habe in unserem Master auch eine Planar und muss diese noch anschließen. Du hattest oben Bilder gepostet wo die Pumpe direkt an den Vorlauf kurz vor dem Dieselfilter gelegt wird -> kommt dieser Einbauvorschlag aus einer offiziellen Anleitung für den Master 2? Mir würde dieser Abgriff des Diesels und der Einbauort der Pumpe nämlich gut gefallen da simpel und erreichbar, bin nur ein bischen skeptisch weil es ja der Diesel-Vorlauf ist.
    Mfg Flo

    1. alfprojekt

      Hi Flo,

      die obigen Bilder kommen offiziell aus der Renault Master 2 Phase 3 Reparaturanleitung im Abschnitt “Aufbauhersteller & Richtlinien”. Somit kann man sich auf jeden Fall darauf verlassen und die Heizung über den Vorlauf speisen – würde ich beim nächsten Mal exakt so machen. Der Weg über den Tank ist _extrem_ aufwändig und sollte je was am Zulauf sein, heißt es: Tank wieder runter! Und das ist mit so einer elendigen Arbeit verbunden.

  2. Flo

    Perfekt, vielen Dank für die Rückmeldung!
    Dann nehm ich das mal in Angriff.
    Hast absolut recht, den aufwendigen Tankausbau wollte ich mir definitiv nicht antun.

    1. Christian

      Hi Flo,

      wir hatten damals Göckhan ebenfalls kontaktiert, als wir eine Planar in unseren Master einbauten.
      Wir haben sie nach dieser Anleitung an den Zulauf angeschlossen und sie funktioniert tadellos.
      Ich habe allerdings auch schon gehört, dass der Zulauf mit Vorsicht verwendet werden sollte, da das T-Stück, dass man hierfür einsetzt den Querschnitt des Zulaufschlauches schmälert, was wohl ungünstig für den Motor sein könnte.
      Wir haben bisher allerdings gute Erfahrungen gemacht.

      Grüße aus Leipzig und danke an Göckhan für die Erfahrungen in diesem Blog.

      1. alfprojekt

        Hi Christian,
        danke für das Feedback 🙂

        Habe deinen Kommentar gelesen, konnte aber nicht antworten, da ich in Österreich festsaß. Endlich wieder zu Hause. Also laut Aufbaurichtlinien wird tatsächlich auch das T-Stück für die Dieselversorgung vorne aus dem Motorraum empfohlen. Der Tankausbau ist hier sicher der Königsweg, aber dafür ein super Aufwendiger!

        Grüße aus Stuttgart

Schreibe einen Kommentar