Abwassertank + Kabel-Labeling…

Abwassertank + Kabel-Labeling…

Eigentlich gibt es durchaus wichtigere Baustellen am Fahrzeug uuund was mache ich? KABEL LABELN!?? Eine richtige Drecksarbeit bei der Hitze, aber je weiter ich das hinauszögere, desto schlimmer wird es. Ich habe den leichten Druck schon vor einigen Wochen gespürt, als ich mir den Kabeldschungel im Fahrzeug genau angeschaut habe und da ist es mir eiskalt den Rücken runtergefahren. Heute war so ein bisschen der point of no return für mich und nach dem Motto “Augen zu und durch da” habe ich diese Arbeit in Angriff genommen.
Für das Labeln benutze ich Kabelbinder mit Etiketten, habe ich direkt hier über Amazon geordert. Zum Beschriften nutze ich eine Etikettenmaschine von Dymo. Ich bin mit dem Gerät wirklich super zufrieden und habe schon etliche Sachen damit beschriftet, nicht nur im Bus. Außerdem mit der QWERTZ Tastatur sehr einfach zu bedienen.

Als zweite Arbeit habe ich meinen Abwasserschlauch verlegt. Vorab gleich ein professionelles Bild (ich habe gerade keine Lust das in Fusion konstruktiv zu zeigen :D), millimetergenau in Paint gemalt.

Wir schauen jetzt von rechts seitlich auf den Abwassertank. Meine erste Idee war es, den Abwasserschlauch irgendwie seitlich einzuführen. Leider kann ich hier wegen der Montageposition knapp bei der Hälfte den Stutzen für die Schlauchmontage setzen. Das ergibt aber gerade in der Kernfunktion des Abwassertanks keinen Sinn: Ich verliere unheimlich viel Volumen, sodass bei Erreichen der “gestrichelten” Linie, alles wieder in den Abwasserschlauch zurückfließt. Kommando zurück, Abwasserschlauch rausgezogen und neue Bohrung unter dem rechten Bett gesetzt. Jetzt setze ich den Stutzen direkt oberhalb des Tanks und kann somit das gesamte Volumen nutzen – its magic! Das wird im Video hoffentlich ein bisscher deutlicher, also ab geht’s!

Schreibe einen Kommentar