Vorarbeiten für die Innenverkleidungen

In diesem Arbeitsschritt werden die ersten Nietmuttern an die Karosserie gezogen. Hier werden später die Innenverkleidungen reversibel befestigt. Die Lösung mit Nietmuttern ist sehr sauber und ermöglicht später einfache Reparatur- und Austauscharbeiten, sollte es notwendig sein.

Ich habe bewusst M5 Nietmuttern verwendet, da sie den besten Kompromiss zwischen Stabilität und Platzanspruch darstellen. Es sind übrigens Edelstahl Nietmuttern. Das erwähne ich, da es Sie ebenfalls (auch) in einer Aluminium-Ausführung gibt. Davon würde ich jedoch eher abraten, da sie sich beim Anziehen evtl. verformen können, da weicheres Material.

Kosten für das Material: 100x M5 Nietmuttern ca. 18€. 100x M5 Edelstahl-Senkkopfschrauben ca. 15€.

Streng genommen müsste man natürlich noch die Nietzange mit ca. 50€ mitrechnen, aber das ist eine Anschaffung für eine sehr lange Zeit und das wird sich selbst abschreiben.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Markus

    Hallo, ich verfolge das Projekt schon etwas länger und finde toll, dass du das durchziehst. Macht richtig Spaß hier mitzulesen.
    Nun hätte ich eine Frage zu den Seiten-Innenverkleidungen: Welches Material außer Holz würde noch in Frage kommen (Vorteile und Nachteile)?
    Und hast du schon eine Idee, wie die Dachverkleidung aussehen soll?

    1. alfprojekt

      Hi Markus, ich hoffe der Name passt so. Als Alternative zum Holz kann man natürlich auch Platten mit Spezialfasern nehmen. Die werden bei den meisten Campingshops mit unterschiedlichen Oberflächen angeboten.
      Der Vorteil von Holz liegt klar auf der Hand: Es ist sehr angenehm zu verarbeiten und bietet hervorragende Stabilität. Außerdem lassen sich die Anbauteile auf Holz mit einer gewissen Dicke besser befestigen. Der einzige Nachteil, der mir jetzt einfällt (gilt nicht für alle Holzarten), dass man es eventuell noch vorbehandeln muss. Wie in meinem Fall mit der MDF Platte. Feuchtigkeit und Holz – das verträgt sich meist nicht.
      Als Deckenverkleidung sind lange Holzleisten mit Textur geplant, muss ich noch ausarbeiten 🙂

Schreibe einen Kommentar