Dieselfahrverbot Stuttgart – Was passiert mit Alf?

Ich werde hier keine Grundsatzdiskussion über Fahrverbote für Diesel in Stuttgart oder sonstigen Städten starten, aber so viel sei gesagt: Schwachsinn in dieser Form gebündelt habe ich bisher in den letzten 32 Jahren noch nicht erlebt, aber die bestbezahlten Abgeordneten werden schon wissen, wie sie ihren Job erledigen.

Weiter im Text: Fakt ist, Alf erfüllt die Euro 4 Norm und ist ein Kandidat, der vom Fahrverbot betroffen wäre. Doch es gibt mehrere Schritte, die es zu beachten gibt. Als erstes zählt das Fahrverbot hart für in Stuttgart ansässige Personen erst ab dem 01. April 2019. Was passiert ab diesem Datum? Bis dahin muss eine Umschlüsselung beim TÜV und eine Abnahme als Wohnmobil erfolgen. Dadurch lässt sich bei der Stadt Stuttgart eine Ausnahmegenehmigung beantragen, sodass auch Fahrzeug mit Euronorm < 5 weiter in die Stadt reinfahren dürfen. Dazu zählen unter anderem Handwerker und Reise-/Wohnmobile.

Das angestrebte Ziel ist, die Grundvoraussetzungen für eine Umschlüsselung bis dahin zu integrieren. Dazu zählen:

  • Bett
  • Sitzmöglichkeit
  • Kochstelle

Natürlich ist es sehr sportlich alles in 1 1/2 Monaten einzubauen, aber ich werde versuchen die Voraussetzungen temporär einzubauen, um das Ergebnis später zu optimieren. Im Klartext: Die Möbel und die Kochstelle werden modular eingesetzt, das Auto für die Umschlüsselung vorgestellt und danach wird alles wieder ausgebaut und finale Ausführung eingebaut. Man könnte sich den ersten Schritt vorstellen wie eine Beta-Phase, die dann im nächsten Entwicklungsschritt zur Serie wird.

Das sollte als Info vorerst reichen, was das Fahrverbot im Zusammenhang mit dem Projekt angeht. Ich wollte nur die Info rausschicken, dass das Projekt nicht wegen so einer Lapalie droht abzubrechen oder sonstiges – es geht weiter wie gewohnt, the show must go on!

Schreibe einen Kommentar