Mini-Update: Fensterrahmen für Dachluke

Das Dachfenster geht leider etwas schleppend voran, aber die Devise lautet hier ganz klar: Sauberes Arbeiten vermeidet später sehr viel Ärger und Frust. Deshalb nehme ich mir hier sehr viel Zeit und achte auf Gründlichkeit statt Geschwindigkeit. Später wäre es eine halbe Katastrophe, sollte Feuchtigkeit eindringen – das muss ausgeschlossen sein!

Als kleines Update möchte ich Euch mein Fensterrahmen für die Dachluke vorstellen. Warum wird so ein Rahmen überhaupt benötigt? Gute Frage. Diese Rahmen auf der Innenseite werden gebaut, um eine ausreichende Wandstärke für die Montage zu erhalten. Würde man z.B. die Fenster ohn diese Rahmen bauen, könnte sich der Innenrahmen überhaupt nicht mit dem Außenrahmen (Fenster an sich) verspannen. Ein Risiko ist später, dass bei Karosserie Bewegungen sich das Fenster vom Blech löst, denn das Fenster ist außen nicht, wie oft fälschlicherweise angenommen, verklebt, sondern mit einer dauerelastischen Dichtmasse abgedichtet => siehe Dekaseal 8936.

Man kann sich diesen Dichtstoff wie ein Kaugummi vorstellen. Es klebt zwar ein wenig, aber es ist weit weg von der Eigenschaft eines Montageklebers. Den kurzen Einblick seht ihr im folgenden Video.

Schreibe einen Kommentar